• Fragen & Antworten

Deine Fragen zur Projektarbeit

Fragen & Antworten
Wie lange dauert durchschnittlich ein Beratungsprojekt?

Die Dauer eines Beratungsprojektes ist von vielen Faktoren abhängig: Projektumfang, Komplexität, Anzahl eingesetzter Berater:innen, etc. Die typische Projektdauer liegt bei drei bis sechs Monaten, kann aber auch deutlich kürzer oder länger sein.

Wie international ist die Projektarbeit bei Kearney?

Bei globalen Märkten gehören rein deutsche Projekte inzwischen schon zur Seltenheit. Projektteams werden durch unser europäisch verankertes Staffing in der Regel nicht nur mit deutschen Berater:innen, sondern − entsprechend der fachlichen Eignung und Verfügbarkeit − auch mit Berater:innen internationaler Büros besetzt. Es ist Normalität, dass deutschsprachige Berater:innen etwa auf einem Projekt in Großbritannien oder Frankreich eingesetzt ("gestafft") werden.

Wann spezialisiert man sich bei Kearney auf bestimmte Branchen oder Funktionen?

Welche Formen der Spezialisierung gibt es? Alle Kolleg:innen sind Mitglied eines „Winning Teams“. Diese direkte Einbindung auch unserer New Hires ermöglicht ein gutes Onboarding. Es findet ein regelmäßiger Austausch über Calls, Events und bei weiteren Gelegenheiten wie spezifischen Trainings statt. Das Winning Team bietet einen guten Start für den Aufbau von Expertise und trägt damit zu einer langfristigen Karriereentwicklung bei. Für eine breite Expertise und Entwicklung aller Berater:innen ist ein Wechsel zwischen den Teams jeweils zum Januar eines Jahres möglich. Das Staffing von Projekten kann auch außerhalb des Winning Teams erfolgen.

Welche Aufgaben haben Mentor:innen bei Kearney?

Mentor:innen stehen Berater:innen ab dem ersten Tag bei Kearney als persönliche Coaches zur Seite. Mentor:innen besprechen mit ihren Mentees am Anfang des Jahres die persönlichen Entwicklungsziele und diskutiert im Laufe des Jahres die Karriereentwicklung sowie am Ende des Jahres die Zielerreichung. Vor der abschließenden Beurteilung am Jahresende nehmen die Mentor:innen mit allen Projektleiter:innen Kontakt auf, mit denen die Mentees im Laufe des Jahres zusammengearbeitet haben. Die Beziehung zwischen Mentor:innen und Mentees beschränkt sich allerdings nicht auf die Frage der Leistungsmessung. Als wichtige Ansprechpartner:innen bezüglich aller Fragen und Probleme, die sich im Beratungsalltag ergeben, begleitet die Mentor:innen die Karriereentwicklung der Mentees ab dem ersten Tag bei Kearney − ein wichtiger und wertvoller Kontakt im Leben der Berater:innen, nicht nur beruflich.

Wer entscheidet über die Teamzusammenstellung für ein Projekt?

Kann ich darauf Einfluss nehmen? Vor Projektbeginn stellen die Projektleiter:innen ihre Teams zusammen. Dazu leiten sie ihre Anforderungsprofile für die Besetzung des Projektes an die Staffing-Abteilung weiter. Häufig erfahren die Berater:innen schon von ihren Mentor:innen oder den verantwortlichen Projektleiter:innen von einem Projekt. Ein neues Web-basiertes Staffing-Instrument informiert die Berater:innen außerdem über weltweit durchgeführte Projekte. Das Staffing-Team kennt die Fähigkeiten und Erfahrungen aller Berater:innen inklusive der bearbeiteten Beratungsprojekte und weiß, wer wann verfügbar ist. Anhand dieser Kriterien werden die für ein Projekt am besten geeigneten Berater:innen ausgesucht und den Projektleiter:innen vorgeschlagen. Es versteht sich von selbst, dass diejenigen Berater:innen am besten für ein Projekt geeignet sind, die nicht nur über die erforderliche Qualität verfügen, sondern auch Spaß daran haben. Wir geben insbesondere den jüngeren Berater:innen die Möglichkeit verschiedene Branchen und Themen kennen zu lernen, den eigenen Horizont zu erweitern, vorhandene Fähigkeiten auszubauen sowie internationale Erfahrung zu sammeln.

Wie erfolgt der Bewertungsprozess?

Zum Ende eines Projektes bewerten Projektleiter:innen anhand weltweit einheitlicher Kriterien die Berater:innen. Diese Bewertung fließt in den sogenannten Mid-Year-Review und am Ende des Jahres in den Year-End-Prozess ein. Dort werden Einstufungen innerhalb des Ranks und Beförderungen vorgenommen sowie nach Rücksprache mit den Mentor:innen persönliche wie fachliche Karriereziele und Trainingsbedarfe festgelegt.

Welche Auswirkung hat Corona auf die Projektarbeit bei Kearney?

Aufgrund der aktuellen Pandemie ist die Reisetätigkeit bei Kearney stark eingeschränkt. Ein Großteil der Projekte ist aber weiterhin virtuell auch in internationaler Besetzung möglich. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diese neue Arbeitsweise die Teams glücklicherweise sogar noch mehr zusammenschweißt und damit keinen negativen Einfluss auf die Zusammenarbeit nimmt.

Wie hat sich durch Corona die Zusammenarbeit mit den Klienten verändert?

Derzeit befinden wir uns in einer besonderen Situation, viele unserer Klienten arbeiten von Zuhause aus. Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht trotzdem mit unseren Klienten unsere Projekte weiter betreuen. Die Zusammenarbeit bleibt gleich, findet nur nicht immer vor Ort statt. Plattformen wie Microsoft Teams bieten Möglichkeiten, gemeinsam an Dateien zu arbeiten, Projektpläne zu teilen, zu chatten oder sich in einer Videokonferenz zu sehen und abzustimmen. Auch Virtual Reality Meetings sind eine spannende Möglichkeit der Zusammenarbeit, die manche Teams nutzen. Angepasste Arbeitsroutinen wie tägliche kurze „Check-Ins“ können helfen, sich gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen. Auch remote Workshops sind kein Problem: Das Teilen von Präsentationen, gemeinsames Brainstormen von Ideen und Erarbeiten von neuen Themen auf dem Whiteboard sind digital umsetzbar. Man muss aber auch die persönliche Beziehung pflegen. Daher haben wir mit Klienten auch off-topic Gespräche z. B. bei einem virtuellen Kaffee. Die Zusammenarbeit mit unseren Klienten ist das Wichtigste für uns – auch in der jetzigen Zeit. Wir alle müssen zusammen versuchen, unsere Arbeitsroutinen zu finden, um unseren Weg durch die besondere Situation zu finden. Das geht nur mit einem offenen Ohr für den jeweiligen anderen. Der gemeinsame offene und ehrliche Austausch bringt uns näher zusammen.

Deine Frage ist noch immer nicht beantwortet? Dann schreib uns gern.

Kearney Recruiting Team

 

0211/1377 2282